Trauung

Bedeutung der kirchlichen Trauung
Die kirchliche Trauung ist ein Gottesdienst anlässlich der standesamtlichen Eheschließung. In der Regel findet die kirchliche Trauung in unmittelbarer zeitlicher Nähe zur standesamtlichen Hochzeit statt – das ist aber keineswegs verbindlich. Kirchlich heiraten kann man auch Jahre nach der standesamtlichen Eheschließung.

Hier einige Anregungen und Hinweise:
Die kirchliche Trauung findet in einem gesondert verabredeten Gottesdienst statt. Wenn Sie vorhaben, kirchlich zu heiraten, setzen Sie sich bitte frühzeitig mit unserem Gemeindepfarrer in Verbindung und machen mit ihm einen Termin für die Trauung aus.

Traugespräch
Zur Vorbereitung der kirchlichen Trauung findet ein Traugespräch statt, in dem Sie mit dem Pfarrer alle anstehenden Fragen klären können. Im Traugespräch können Sie Ihre Wünsche zur Gestaltung des Traugottesdienstes (z.B. zum Trauspruch oder zur Auswahl der Lieder) miteinfließen lassen.

Trauspruch
Der Trauspruch ist ein Satz aus der Bibel, den Sie als Brautpaar für Ihre kirchliche Trauung aussuchen; er wird ins Stammbuch und in die Kirchenbücher eingetragen und ist in aller Regel Grundlage für die Ansprache im Traugottesdienst.
nd-tischreden

Ehejubiläum

Ehejubiläen wie die Silberne, Goldene oder gar die Diamantene Hochzeit sind ein
besonderes Ereignis, das wir gerne mit Ihnen und für Sie gestalten:
Das kann ein Gottesdienst in der Kirche sein oder auch eine Andacht bei
Ihnen zu Hause
oder an dem Ort, an dem Sie feiern. Die Möglichkeiten
sind vielfältig.

Damit wir ausreichend Zeit zur Planung haben, ist es wichtig, dass Sie sich
rechtzeitig mit uns in Verbindung setzen. Die Abstimmung des Termins
sollte durchaus schon einige Monate vor dem Jubiläum passieren, damit
eventuelle Terminprobleme (zum Beispiel bei der Belegung der Kirche)
möglichst frühzeitig erkannt und gelöst werden können.

Einige Zeit vor dem Ereignis wird der zuständige Pfarrer Sie dann
besuchen und Ihr Jubiläum gemeinsam mit Ihnen planen.